01577 3753971 salut@cosy-eleven.de

DER WELTBUCHTAG 2017

Heute ist Weltbuchtag. 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren.

Ich bin selbst seit Kindesbeinen an erklärte Leseratte, ich liebe Bücher und lesen. Ein Leben ohne ginge nicht. Nun komme ich seit 6 Jahren auch in den Genuss des Vorlesens.

Hier habe ich einmal kurz zusammen gerechnet. Wenn ich nur das abendliche Vorlesen nehme und das im Durchschnitt 20 Minuten, komme ich auf knappe 44.000 Minuten sprich 733 Stunden Vorlesen.

WOW. Zum Glück wohnen wir direkt NEBEN einer Bücherei. Sonst wären wir bestimmt arm mittlerweile, oder verrückt, weil wir immer die gleichen Bücher hätten vorlesen müssen 🙂

Zu einem perfekten Abendritual gehört mich immer das Vorlesen. Schon ganz früh – also mit 8 Monaten habe ich Bücher mit ins Abendritual einbezogen.

Deswegen habe ich mal meine Highlight-Lieblings-Vorlese-Bücher für Kinder aus den letzten 6 Jahren zusammen gesucht. Bücher oder Reihen, die uns begleitet haben. Teilweise Bücher, die ich jetzt seit langem mal wieder in der Hand halte und die mich an süße, alte Zeiten erinnern.

Die ersten Bücher, die wir immer und immer wieder angeschaut haben, waren Wimmelbücher. Wir haben die ersten Wimmelbücher mit angeschaut, da war unser Sohn ca 8/9 Monate.

Man kann Geschichten zu den Bildern erfinden und es eignet sich für den ersten Wortschatz unglaublich gut. Da gab es die schönen Ali Mitgutsch Wimmelbücher, die uns in unsere Kindheit zurückgeworfen haben, weil wir diese damals schon angeschaut haben. Diese beiden Wimmelbücher sind aber die Evergreens gewesen:

1. Das FRÜHLINGSWIMMELBUCH (es gibt natürlich auch Sommer und Herbst und Winter)

Das war DIE Entdeckung damals auf dem Flohmarkt. Wimmelbücher waren bei unserem Sohn und uns sehr beliebt. Die Wimmelbücher von Rotraut Susanne Berner haben wir sofort in unser Herz geschlossen. Die Figuren sind allesamt so liebevoll gezeichnet und erleben über die Jahreszeiten viele kleine Geschichten, die das Herz erwärmen.

IMG_8012

2. Das BERLIN WIMMELBUCH (vor allem für 0-3 jährige)

Diese Berlin Wimmelbuch hat es uns total angetan, weil es auch für Eltern in Berlin sehr schön gestaltet ist und man wirklich tage- und wochenlang dieses Buch anschauen kann und doch immer wieder etwas neues entdeckt.

IMG_8011

Nach den Wimmelbüchern kamen bei uns die Aufklappbücher an die Reihe. Da war unser Sohn so ungefähr 3 Jahre alt Stunden um Stunden haben wir in diesen Büchern von wieso weshalb warum? Junior geblättert und auf- und zugeklappt.

3. Das Buch „Bei uns zu Hause“ haben wir uns immer angeschaut und haben Tim und seine Familie im Badezimmer, beim Frühstück und zum Schlafengehen begleitet. Wir hatten dann auch „Der Flughafen“ als unsere erste Reise anstand, mein Kindergarten zur Eingewöhnung, die Dinosaurier, im Streichelzoo…. und und und.

IMG_8013

In diesem Alter so ab 3 Jahren waren neben diesen Aufklappbüchern auch „Wissensbücher“ wie „Ich habe einen Freund“ total spannend.

4. Ich habe einen Freund, der ist Bäcker (…Polizist, Imker und eine Freundin, die ist Buchhändlerin etc.)

Diese „Ich habe einen Freund / Freundin Bücher nimmt die Kinder auch sehr süße Art und Weise mit in die Welt der Berufe. Schön gemalt und schön geschrieben ist es die perfekte Länge für ein kurzweiliges Vorlesen.

IMG_8014

4. CONNI

Ja, ich gebe zu, ich habe Conni immer schon geliebt und sogar immer freiwillig ein Conni-Buch ausgesucht, wenn ich ein Buch wählen sollte 🙂

Ich fand die Geschichten um dieses niedliche Mädchen mit der roten Schleife im Haar immer sehr herzig und dank Conni konnte ich oft sagen: Erinnere dich, Conni hat vor dem Schwimmbad auch geduscht oder Conni hat ganz toll ihren Mund geöffnet bei Zahnarzt. Ja, ich habe mir Connis Kompetenz geliehen und es hat oft genug geklappt 🙂 Danke Conni, schade, dass unsere Zeit vorbei ist!

IMG_8015

Ab ungefähr 4 Jahren wurden die Geschichten länger und die Bilder ein bisschen weniger. 

5. Sandmännchens Geschichtenbuch

In diesen 60 kleinen Gutenachtgeschichten gibt es verschiedene Hauptfiguren, die Geschichten erleben. Meine Liebling in dem Buch war Der kleine Zoowärter, der mit dem Eisbär zum Meer fährt oder dem Zoohund einen schönen extra-Platz im Zoo beschert, damit dieser auch mal „angeschaut wird.“ Weitere Geschichten handeln vom kleinen Breifträger, dem kleinen Nachtwächter und dem kleinen Schornsteinfeger.

IMG_8018

Mit 5 / 6 Jahren kann es dann schon ein bisschen spannender und die Geschichten länger werden. Alle Klassiker wie „Das Sams“, „Der kleine Wassermann“, „Die kleine Hexe“ sind natürlich nach wir vor ganz tolle Vorlesebücher. Jedoch ist der großartige Ingo Siegner absolut lesenswert. Jedes Kind kennt und liebt den Drachen Kokosnuss. Etwas unbekannter sind die Geschichten von Eliot und Isabella.

6. Eliot und Isabella und die Jagd nach dem Funkelstein.

In diesem Abenteuer müssen die Hauptfiguren Eliot, ein kleiner Rattenjunge und seine Freundin Isabella Bruno den Bär finden und warnen, denn er hat den kostbaren Funkelstein verschluckt. Wie immer müssen sie sich mit Bocky Bockwurst und seiner Bande rumschlagen und dann noch mit Schredder, dem schrecklichen Kater … aber am Ende wird natürlich alles gut!

IMG_8019

Jetzt in der Grundschule und in der Lesen-lernen Zeit kommen wieder ganz tolle neue Bücher zu uns. Absolute Lieblingsbuchreihe ist „Die Schule der magischen Tiere“ – zauberhafte Bücher, in der Kinder, die die Winterstein-Schule besuchen, nach und und nach ihr ganz persönliches, magisches Tier von der magischen Zoohandlung bekommen. Meine Liebling sind Ida und ihr Fuchs Rabbat.

Des Weiteren sind im Moment sind Comicbücher sehr absolute Renner. 

7. GREG’s TAGEBUCH

Die Comic-Romane um die Hauptfigur Greg Heffley sind so absolut witzig. Der Elfjährige Greg lebt mit seinen Eltern und seinem fiesen, großen Bruder Rodrick und seinem super frechen kleinen Bruder Manni zusammen und die Geschichten handeln von seinen Erlebnissen rund um die Junior-Highschool. Die kleinen Comicpassagen sind super Vorlesen für Leseanfänger. Das macht Spaß und die Kinder haben schnell Erfolgsrelebnisse. Greg‘ s Tagebuch ist dabei eher für Jungs. Das Pendant für Mädchen ist Lotta-Leben – auch sehr witzig geschrieben.

IMG_8021

Ich hoffe, es ist der ein oder andere Tipp für euch dabei. Ich wünsche euch heute ein ganz tolles Vorlesen.

Liebe Grüße Julia